Irgendwann im Sommer 2007 nahm der Cadmos-Verlag Kontakt mit uns auf und fragte ob wir Interesse haben ein Buch über den Siberian Husky - ein Rasseportrait - zu schreiben.

Da in den uns bisher bekannten Büchern über diese Rasse der Siberian Husky in seiner Eigenschaft als Arbeitshund zu kurz kommt, haben wir beschlossen dieses Projekt in Angriff zu nehmen. Schließlich ist es eine echte Herausforderung die von uns geliebte Rasse mit all ihren Facetten dem Interessierten, dem Anfänger und auch dem Fortgeschrittenen ans Herz zu legen.

Zunächst haben wir eine Titelinfo und ein Inhaltsverzeichnis erstellt. Danach ging es ans Werk. Monatelang haben wir geschrieben, geprüft, umformuliert, überarbeitet, verbessert und natürlich auch nachgefragt. Viele Leute haben uns geholfen, dieses Projekt durchzuziehen, nicht nur indem sie uns an ihrem Wissen und ihrer Erfahrung teilnehmen ließen, sondern auch mit geeigneten Fotos unterstützt haben. Dafür an dieser Stelle herzlichen Dank an "unsere Fotografen" Anneliese Braun-Witschel, Berthold Schätz, Martin Hanselle, Agata Jusczyk, Rainer Appel, Elke und Stefan Krügel, Hannelore Proske, Bettina Nolting und Jaco Ullmann.  Den Endspurt haben wir im April hingelegt, denn da ging das vollendete Werk zu den Korrekturleserinnen im Verlag.

 

Und nun ist "unser Buch" schon im neuen Katalog vom Cadmos-Verlag zu finden.

Im Handel wird es ab August 2008 erhältlich sein.

Energiebündel mit Charme und Anspruch 

Nach wie vor werden Siberian Huskys in nördlichen Ländern als Schlittenhunde zum Transport von Proviant und Gepäck eingesetzt. Bei Touren durch Schnee und Kälte sind diese Hunde in ihrem Element, doch auch in wärmeren Regionen fühlen sie sich wohl, vorausgesetzt sie haben eine Aufgabe, die ihrem Arbeitswillen und ihrer Lauffreude gerecht wird.

In diesem Buch erzählen die Autorinnen die Geschichte dieser ursprünglichen Rasse, informieren über Charakter, Besonderheiten und Bedürfnisse und geben Tipps zur richtigen Erziehung des selbstbewussten und eigenständigen Siberian Huskys. Ein Überblick über die zahlreichen Varianten des Schlittenhundesports und über verwandte Sportarten zeigt die vielfältigen Möglichkeiten auf, wie man einen, zwei oder ein ganzes Rudel Siberian Huskys das ganze Jahr über sinnvoll auslasten kann – auch ohne Schnee!

Aus dem Inhalt

·         Ursprung und Geschichte

·         Elegant und eigenwillig: Rassestandard und Charakter des Siberian Huskys

·         Haltung

·         Erziehung

·         Langeweile ist Tabu: Siberian Huskys artgerecht beschäftigen

·         Schlittenhundesport, Canicross und Bikejöring

·         Training und Ernährung

·         Pflege und Gesundheit

 

Silvia Roppelt lebt mit ihrem Siberian Husky Rudel in der Oberpfalz, wo sie diese Rasse unter dem Zwingernamen „Frankoniapower“ auch züchtet. Ihr Mann nimmt mit ihren Hunden an internationalen Schlittenhunderennen teil. Die Autorin engagiert sich als Zuchtwartin und Vorstandsmitglied im Siberian Husky Club Deutschland e.V.

Nicole Perfeller lebt mit ihren beiden Siberian Huskys in der Nähe von Aachen. Überwiegend fährt sie mit ihren Hunden durch die heimischen Wälder, nimmt aber auch gelegentlich an kleineren, nationalen Rennveranstaltungen teil. Sie engagiert sich als Ehrenratsvorsitzende im Siberian Husky Club Deutschland e.V.